Grafikreparatur an defektem VRAM

Problemschilderung / Schaden

Ein Kunde von uns gibt seinen iMac 27“, i5 3,4GHz aus Ende 2013 in Reparatur. Der iMac kommt kostenfrei via DHL Paket zu uns. Der Kunde gibt folgende Fehlermeldung an: Der iMac friert ein und ist nicht mehr bedienbar. Programme wie iTunes laufen weiter und es ist Musik hörbar. Bei Grafikbelastungen drehen die Lüfter nicht hoch. Der iMac wird sehr heiß, muss mit dem Startknopf ausgeschaltet werden, und auch eine Neuinstallation des Betriebssystems schafft keine Abhilfe.

Analyse

In der Analyse besteht schnell die Vermutung, dass der VRAM (separater Video-Speicher) mit Heatpipe und Lüfter betroffen ist. Um weitere Defekte vorab abzuklären, belastete der Techniker die GPU (Video-Speicher des Hauptprozessors), um deren Funktion zu kontrollieren.
Externe Tests am logicboard (teure Hauptplatine) förderten keine weiteren Folgeschäden zutage.

Reparatur & Tests

Der VRAM konnte erfolgreich ausgetauscht und verlötet werden. Das Kühlsystem wurde gereinigt und die Funktion des Temperatursensors kontrolliert. Alle in und externen Grafikbelastungstests hat der iMac nach der Reparatur bestanden.
Ein teurer Austausch des logicboards, der Kühlung und der Lüfter konnte zum Glück durch Austausch der defekten Komponenten verhindert werden.